Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/unser-kraeutergarten/libs/wh/useragent.php on line 81
Bastard Alpenrose - Unser Kräutergarten
Developed by Developed by Wildlife Media Bildagentur
 
 
Frau
 
Herr
   

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

V

W

Y

Z

1206 Einträge
Bastard Alpenrose
Bastard Alpenrose

Bastard Alpenrose

Top-Pflanze

Synonyme und volkstümliche Namen

Almrausch

Bastard Alpenrose
Latein: Rhododendron x intermedium
Familie: Heidenkrautgewächse (Ericaceae) Details ]
Vegetationszeit: Mehrjährige Pflanze
Jahreszeit: FRÜHJAHR
Naturschutz: geschützte Pflanze
Verwendung: Bei Wetterfühligkeit

Beschreibung

Blattunterseite grün oder schwach rostbraun, Blattrand spärlich bewimpert
und schwach wellig

Wächst im Überschneidungsgebiet der beiden Stammarten sehr häufig.
Gelegentlich auch ganz ohne die Stammarten!

Verwendung

Tee

Blätter

Gicht, Rheuma, Harnsäure
Blüten: Früchstücks- Haustee

Homöopathie

bestes Mittel gegen
Wetterfühligkeit
Mittel: Rhododendron

Ganze Pflanze ist giftig außer den Blüten!

volksheilkundlich gebrauchte Heilpflanze

T=fol.=26;flos=22

Frühstücks- (Haus-) Tee (Nr. 22)
Gicht, Rheuma, Harnsäure (Nr. 26)

Vorkommen / Standort

Grauwackenzone / Kalk/Urgestein z.B. Zillergrund

Eigenschaften

Blüte: ROT
Bastard Alpenrose
Bastard Alpenrose
Bastard Alpenrose

Allgemeine Beschreibung der Familie Heidenkrautgewächse

Zwergsträucher leicht verholzt, Wurzel: Lebensgemeinschaften mit Pilzen

Blätter: ungeteilte Blätter ohne Nebenblätter, oft nadelförmig,
wechselständig, gegenständig (Heidekraut), quirlig (Erika)

Stengel verholzt

Blüte: Blütenkronblätter verwachsen = verwachsenkronblättrig
Besenheide: Blüte zipfelig am Grund verwachsen
Schneeheide: glockenförmig verwachsen

giftige Vertreter: Krähenbeere, Sumpfborst(Ledum)

typische Vertreter: Besenheide, Schneeheide
Preiselbeere, Heidelbeere, Rauschbeere, Sumpfborst (Ledum)

Disclaimer

Die Inhalte von "Unser Kräutergarten" sind ausschließlich für den Informationszweck bestimmt und kann nicht den Besuch beim Arzt oder der Ärztin ersetzen, die für eine professionelle Beratung oder Behandlung ausgebildet sind. Besonders wenn Sie Medikamente nehmen ist der Einsatz von Heilpflanzen vorher ärztlich abzuklären.

Haftungsansprüche auf Schäden, die durch die Nutzung der Informationen auf den Webseiten entstehen, sind grundsätzlich ausgeschlossen.