Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/unser-kraeutergarten/libs/wh/useragent.php on line 81
Beifuß - Unser Kräutergarten
Developed by Developed by Wildlife Media Bildagentur
 
 
Frau
 
Herr
   

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

V

W

Y

Z

1206 Einträge
Beifuß
Beifuß

Beifuß

Top-Pflanze
Beifuß
Latein: Artemisia vulgaris
Familie: Korbblütler (Asteraceae) Details ]
Vegetationszeit: Mehrjährige Pflanze
Jahreszeit: SOMMER
Verwendung: Kräftigend, tonisierend, fiebersenkend, appetitan.

Beschreibung

Verwendung


Tee - Wurzel u. Kraut, Blätter
sammeln zu Beginn der Blüte
Blütentriebe (ohne Blätter)
kopfüber trocknen
bei Gebrauch erst abstreifen
Blatt ist wie Wermut - es macht
das Gericht/Tee bitter

* Durchfall
* Epilepsie
* KRAMPFLÖSEND
* VERDAUUNGSFÖRDERND
* BLÄHUNGSWIDRIG

Gewürz

bei allen fetten Speisen
es beeinflusst das Fleisch
bei allem ausgebackenem ins Öl dazugeben
bei allem Blähenden - Bohnen, Kraut

Zum Raumdesinfizieren - "Rachn giah"
"Bist du müd bei Fuß, bade in Beifuß"

Bestimmung

auf Unterseite des Blattes - grau bereift

Beifuss wirkt wärmend

Rezepte


Triebspitzen in Wein ansetzen
3 Wochen ziehen lassen
u. als Aperitiv verwenden - 1 Stamperl vorm Essen.

Allgemein

BEIFUSS ernährt 193 Insektenarten
KÖNIGSKERZE 163 Arten
BRENNESSEL 130 Arten ( 30 Arten brauchen nur die Brennessel)

Das wichtigste in Kürze über Kräuter und Gewürze (1943):

Wichtige Merkmale

ausdauernd, bis 150cm hoch, blüht Juli-September

Heimat

nördliche gemäßige Zone

Gewonnene Droge

Wurzel = Radix Artemisiae, Kraut = Herba Artemisiae

Verwendungszweck

Wurzel als Droge gegen Epilipsie u.a. Kraut als Gewürz
zu Enten-, Gänse- und Schweinebraten, zur Aalsuppe u.a.m.

Inhaltsstoffe

ätherisches Öl, Bitterstoffe, Inulin, Gerbstoff, Harz u.a.

Bevorzugter Boden und Lage

gedeiht auf jedem Boden, wird nur auf armem
und zu trockenem Boden rasch holzig, warme, sonnige Lage

Fruchtfolge

nach 4-5 Jahren umlegen

Aussaat

im Frühjahr auf Saatbeet im Freien

Keimung

Keimdauer 2-4 Wochen, Lichtkeimer + Dunkelkeimer
Keimfährigkeit 80%

Tausendkorngewicht

0,1g

Kornzahl auf 1 g

10000

Samenbedarf je 100 qm

Frühbeet

Aussaat

0,5g, Freiland

Aussaat

1-10g

Pflanzzeit

Frühjahr oder Herbst

Pflanzweite

50 x 50 cm

Pflanzenbedarf je 100 qm

400 Stück

Erntezeit

das Kraut wird geerntet, sobald die Blütenknospen völlig
entwickelt, aber noch nicht aufgeblüht sind (ohne Blätter ernten)

Ernteerträge je 100qm

25-50 kg Kraut, etwa 2 kg Samen

Schädlinge

keine

Sonstiges

Trocknungsverhältnis 4:1

volksheilkundlich gebrauchte Heilpflanze
homöopathische Heilpflanze
Gewürzpflanze

H=rhiz.rec. T=rad.(hb.)

Durchfall, Ruhr (Nr. 15)
Epilepsie (Nr. 16)
Frauenleiden (Nr. 21)
Krämpfe (Nr. 28)
Magen - Verdauungsstörungen, Säuremangel (Nr. 33)

Eigenschaften

Blüte: WEISS/GRÜN
Beifuß
Gewöhnlicher Beifuß
Beifuß
Gewöhnlicher Beifuß
Beifuß
Gewöhnlicher Beifuß
Beifuß
Gewöhnlicher Beifuß
Beifuß
Beifuß
Beifuß
Beifuß
Beifuß

Allgemeine Beschreibung der Familie Korbblütler

Korbblütler gibt es immer wieder Mutationen (junge Pflanzenfamilie)
gemeinsamer Korb, Blüten stecken im gemeinsamen Blütenboden
Staubgefäße und Blütenblätter verwachsen.
Samen stecken im Blütenboden.

Blätter wechselständig, manchmal gegenständig(Arnika) ganzrandig, gezähnt,
tief eingeschnitten, mehr oder weniger gefiedert. Stacheln (Disteln)

Nur Röhrenblüten: Kornblumen, Rainfarn, Heiligenkraut, Marienblatt, Frauensalbei

Zungenblüten am Rand und in der Mitte Röhrenblüten: Sonnenblume.
Die äußeren Zungenblüten sind meist steril = bringen keinen Samen hervor.

Frucht: Pappus + Achäne

Enthalten: Bitterstoffe, ätherische Öle, Alkaloide(Pyrholizidin),
Öle (Früchte->Sonnenblumen), Inulin in den Wurzeln (Erdbirne)

Disclaimer

Die Inhalte von "Unser Kräutergarten" sind ausschließlich für den Informationszweck bestimmt und kann nicht den Besuch beim Arzt oder der Ärztin ersetzen, die für eine professionelle Beratung oder Behandlung ausgebildet sind. Besonders wenn Sie Medikamente nehmen ist der Einsatz von Heilpflanzen vorher ärztlich abzuklären.

Haftungsansprüche auf Schäden, die durch die Nutzung der Informationen auf den Webseiten entstehen, sind grundsätzlich ausgeschlossen.