Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/unser-kraeutergarten/libs/wh/useragent.php on line 81
Gundelrebe - Unser Kräutergarten
Developed by Developed by Wildlife Media Bildagentur
 
 
Frau
 
Herr
   

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

V

W

Y

Z

1206 Einträge
Gundelrebe
Gundelrebe

Gundelrebe

Top-Pflanze
leicht giftig, hautzeizend, fototoxisch, brecherregend und/oder allergen für Pferde!

Synonyme und volkstümliche Namen

Gundermann, Erdefeu, Glechoma hederacea; Nepeta hederaceae

Gundelrebe
Latein: Glechoma hederaceae
Familie: Lippenblütler (Lamiaceae) Details ]
Vegetationszeit: Mehrjährige Pflanze
Verwendung: Drüsenanregend, Antieitermittel, Schwermetallausl.

Beschreibung

Würzkraut, für Aufstriche, für Salate, ganze Pflanze ohne Wurzel wird verwendet.

Tee

Blasenleiden, Harnsäurelöser, Leberleiden
D=herb. hederacea terrestris

Gesammelt werden die blühenden Triebe oder das blühende Kraut

Verwendung

Gewürz - Fleisch , Nudeln, Aufstriche, Salat

Tee

regt die Drüsentätigkeit an, für Lunge, verdauungsfördernd,
Leberheilmittel, Harnsäurelöser, Niere, Weißfluss bei Frauen,
wurmtreibend. Hilfe bei Steindiathese: Löwenzahn u. Gundelrebe

Das Mittel bei Sehnenverkürzungen.

Enthält
Gerbstoffe, ätherisches Öl, Bitterstoff, Menthol, Vitamin C, Kalium, Harz, Wachs,
Zucker, Saponin

Eigenschaften

Steinlösend, Schleimlösend, heilend, appetitanregend,
blutreinigend, magenwirksam, schwermetallausleitend

Frischsaft stärkt das Gehör!

Bäder stärken die Nerven

Als Salatpflanze.

Nicht mit Tagetes zusammensetzen

Gundelrebe + Schöllkraut + Efeu bei Cellulite.

Nebenwirkungen

Für Pferde sehr giftig, bei Menschen nicht bekannt.

Thermisch

Wärmend, erhitzend.

volksheilkundlich gebrauchte Heilpflanze
homöopathische Heilpflanze

H=plt.rec./T=hb./D=hb.hederacea terres->

Asthma, Bronchitis, Lunge, Husten (Nr. 05)
Blasenleiden (Nr. 08)
Gicht, Rheuma, Harnsäure (Nr. 26)
Leberleiden, Gelbsucht (Nr. 31)
Magen - Verdauungsstörungen, Säuremangel (Nr. 33)
Magen- und Darmgeschwüre (Nr. 34)
Milzleiden (Nr. 36)
Nierenleiden (Nr. 38)
Steinleiden (Nr. 43)
Weißfluß (Nr. 48)
Würmer (Nr. 49)

Eigenschaften

Blüte: VIOLETT/BLAU
Gundelrebe
Gundelrebe
Gundelrebe

Allgemeine Beschreibung der Familie Lippenblütler

5 Kelchblätter - Kelch ist immer verwachsen, glockenförmig
Blütenblätter verwachsen, sie bilden Oberlippe
Oberlippe: manchmal nicht ausgebildet (Günsel),
4 oder 2 Staubbllätter, Griffel, Narbe
Unterlippe: Kronröhre mit Fruchtknoten, Einzugsschneise

Blätter: kreuzweise, gegenständig, keine Nebenblätter

Stengel vierkantig

Blüte kann man nur in "einem" herausziehen
in Quirlen oder Halbquirlen angeordnet und stehen in den Achseln
der Tragblätter (Immenblatt, Heilziest)

Frucht/Samen befindet sich in der Schlundröhre - immer 4teiliger Fruchtknoten

Duft beim Zerreiben

Familie mit den meisten Ätherische Öle
Außerdem: Bitterstoffe, Gerbstoffe(Gundermann),
Flavonoide(weiße Taubnessel)

typische Vertreter: Gewürzpflanzen, Herzgespann, Minze, Melisse, Bohnenkraut

Disclaimer

Die Inhalte von "Unser Kräutergarten" sind ausschließlich für den Informationszweck bestimmt und kann nicht den Besuch beim Arzt oder der Ärztin ersetzen, die für eine professionelle Beratung oder Behandlung ausgebildet sind. Besonders wenn Sie Medikamente nehmen ist der Einsatz von Heilpflanzen vorher ärztlich abzuklären.

Haftungsansprüche auf Schäden, die durch die Nutzung der Informationen auf den Webseiten entstehen, sind grundsätzlich ausgeschlossen.