Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/unser-kraeutergarten.at/libs/wh/useragent.php on line 81
Holzapfel - Unser Kräutergarten
Developed by Developed by Wildlife Media Bildagentur
 
 
Frau
 
Herr
   

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

V

W

Y

Z

1206 Einträge
Holzapfel
Holzapfel

Holzapfel

Synonyme und volkstümliche Namen

Pyrus malus, Pyrus sylvestris

Holzapfel
Latein: Malus sylvestris
Familie: Rosengewächse (Rosaceae) Details ]
Vegetationszeit: Mehrjährige Pflanze
Jahreszeit: FRÜHJAHR
Erdstrahlen: Strahlenflüchter

Beschreibung

Malus sylvestris wurde als Stammform des Kulturapfels (Malus domestica)
vermutet. Theorie: Kreuzung mit Malus praecox und/oder Malus dasyphylia
Gentechnische Untersuchungen weisen aber auf eine Abstammung
vom Asiatischen Wildapfel (Malus sieversii) hin.

Es ist umstritten, ob es Malus sylvestris überhaupt noch gibt, oder ob der
Holzapfel nur eine wildnahe Form des Kulturapfels ist.
Die Unterscheidung zu verwilderten Formen von Kurlturäpfeln ist jedenfalls sehr
schwer.

Unterschiede zum Wildapfel:
Blattunterseite des Holzapfels hat im Unterschied zum Kulturapfel keine oder
nur geringe Behaarung.
Holzapfelfrüchte sind klein und häufig schrumpelig.
Der Durchmesser ist kleiner als 4 cm
Die reifen Früchte haben einen bitteren bis sauren Geschmack aufgrund des
hohen Gerbstoffgehaltes. (Frost zerstört Gerbstoffe!)
Sehr kleines Kerngehäuse und flache Stiel- und Kelchgruben.

volksheilkundlich gebrauchte Heilpflanze
Nahrungs- und Genußmittel
Bienenweide

Bach-Blüte

Eigenschaften

Blüte: ROSA
Holzapfel
Wild-Apfel
Holzapfel
Wild-Apfel
Holzapfel
Wild-Apfel
Holzapfel
Wild-Apfel
Holzapfel
Wild-Apfel
Holzapfel
Wild-Apfel
Holzapfel
Wild-Apfel
Holzapfel
Wild-Apfel
Holzapfel
Holzapfel
Holzapfel

Allgemeine Beschreibung der Familie Rosengewächse

abgeschlossene Familie, Veränderungen nur durch Züchtungen vom Gärtner
Immer 5 freie Kron- und Kelchblätter, wenig raffinierter Blütenbau, Insektenblütig,
ausgeprägte 5er Symetrie.
5 Blütenblätter oder ein vielfaches von 5
Staubgefäße viele
1 (Kirsche), 5 (Apfel), viele (Hagebutte)
Fruchtknoten
Ausnahme: Blutwurz, Frauenmantel

Blätter: immer wechselständig, gefiedert oder gefingert, ganzrandig,
oft mit Nebenblätter

Blüte: radiär getrennt kronblättrig

Frucht ist eine Scheinfrucht; ober- unterständig; Nussfrüchte (Erdbeere),
Balgfrüchte mit oder ohne Haken, mit oder ohne Federn (Nelkenwurz,
Silberwurz, Fingerkräuter, Odermenning)
Steinfrüchte
Alle Rosen haben Früchte.
Äpfel und Hagebutten sind Scheinfrüchte, die eigentlich Samen befinden sich in
der Mitte.

Enthalten:
Gerbstoffe in Früchte, Wurzeln und Borke.
Blausäureglykoside in den Samen. (Nicht zuviele (Apfel)-Kerne mitessen!)
Blausäure blockiert die Zellatmung und sind ein Fraßschutz.
kann in kleinen Dosen aber direkt die (Leber)Krebszellen angreifen und zerstören
Flavonoide in den Früchten
ätherische Öle in den Blüten (Apfel-, Weinrose)
Salicylsäure in den Blättern

typische Vertreter:
Odermennig, Erdbeere, Mädesüß, Schlehe,Wiesenknöpfe, Blutwurz,
Frauenmantel, Waldgeißblatt, alle unsere Obstbäume, echte Rosen
einziger giftiger Vertreter: Kirschlorbeer

Disclaimer

Die Inhalte von "Unser Kräutergarten" sind ausschließlich für den Informationszweck bestimmt und kann nicht den Besuch beim Arzt oder der Ärztin ersetzen, die für eine professionelle Beratung oder Behandlung ausgebildet sind. Besonders wenn Sie Medikamente nehmen ist der Einsatz von Heilpflanzen vorher ärztlich abzuklären.

Haftungsansprüche auf Schäden, die durch die Nutzung der Informationen auf den Webseiten entstehen, sind grundsätzlich ausgeschlossen.