Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/unser-kraeutergarten/libs/wh/useragent.php on line 81
Löwenzahn - Unser Kräutergarten
Developed by Developed by Wildlife Media Bildagentur
 
 
Frau
 
Herr
   

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

V

W

Y

Z

1206 Einträge
Löwenzahn
Löwenzahn

Löwenzahn

Top-Pflanze

Synonyme und volkstümliche Namen

Leontodon taraxacum

Löwenzahn
Latein: Taraxacum officinale
Familie: Korbblütler (Asteraceae) Details ]
Vegetationszeit: Mehrjährige Pflanze
Jahreszeit: FRÜHLING
Verwendung: Leber, Galle, Niere, Rheumamittel, Wildsalat

Beschreibung

Hohler Blütenstengel (Beim schweizer Löwenzahn ist der Stengel nicht hohl und
etwas dunkler) Blütenfarbe ist gleich. Alle Blüten sind Zungenblüten,
mehrreihiger Kelch
Löwenzahnblatt: Spitzen zeigen nach hinten. Beim Herbstlöwenzahn ist das nicht
der Fall!, der wird auch Kuhblume genannt und ist nicht so gezackt.)
Das Heilkräftigste ist der Milchsaft. Leberpflegend, Galle pflegend,
gutes Nierenmittel, auch für die Bauchspeicheldrüse. Eines der wichtigsten
Pflanzen für die Frühjahrskur. Die Bitterstoffe sind für den Körper ein wahres
Tonikum, sind sehr stärkend und wirken auch bei Erschöpfungszuständen.
Auch wertvoll nach schweren Krankheiten
Wurzel sollten im Frühjahr oder im Herbst gegraben werden. Es ist eine kräftige
Pfahlwurzel, die einen Milchsaft enthält. Scheibchenweise sollte sie getrocknet
werden. Gut für die Leberpflege, hat einen Herben Geschmack
Wurzeln erntet man immer im abnehmenden Mond

Blütenstängel ist hohl, weich, saftig
Verwechslung möglich mit Schweizer Löwenzahn, Stengel sind fest,
dunkel, Blütenfarbe ist gleich.
Alle Blüten bestehen aus Zungenblüten
bei richtigem Löwenzahn ist das Blatt bis zur Mitte des Blattes
gezähnt u. spitzer als die Falschen u. die Blattspitzen zeigen
nach hinten beim Echten.

Wirkung

für Leber, Altersschwäche, nach schwerer Krankheit soll man
Bitterstoffe zuführen (Löwenz.)
für

Tee

Wurzeln im Frühjahr o. Herbst stechen - bei abnehmendem Mond.
Hat eine kräftige Pfahlwurzel,
*scheibchenweise schnell trocknen, im Backofen
(o. Kachelofen) bei 40° C
* o. einfrieren für Sauce.
für Homöopathie

Löwenzahn reinigt die Zwischenzellflüssigkeit!

Flavonoice, Carotin, Triterpene, Innulin, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Spurenelemente,
etwas ätherische Öl, Kalium

volksheilkundlich gebrauchte Heilpflanze
homöopathische Heilpflanze
Nahrungs- und Genußmittel
Bienenweide

H=plt.rec.T=rad.(fol.)

Asthma, Bronchitis, Lunge, Husten (Nr. 05)
Augenleiden (Nr. 06)
Blutreinigung (Nr. 12)
Drüsenleiden (Nr. 14)
Frauenleiden (Nr. 21)
Gallenleiden (Nr. 23)
Leberleiden, Gelbsucht (Nr. 31)
Venen, Krampfadern, Hämorrhoiden (Nr. 44)
Verstopfung, Abführtee (Nr. 45)
Wassersucht, harntreibend (Nr. 46)

Eigenschaften

Blüte: GELB
Löwenzahn
Löwenzahn
Löwenzahn
Gemeiner Löwenzahn
Löwenzahn
Gemeiner Löwenzahn Blüte
Löwenzahn
Gemeiner Löwenzahn Blüte
Löwenzahn
Löwenzahn
Löwenzahn
Löwenzahnwiese
Löwenzahn
Gemeiner Löwenzahn
Löwenzahn
Gemeiner Löwenzahn
Löwenzahn
Gemeiner Löwenzahn
Löwenzahn
Gemeiner Löwenzahn
Löwenzahn
Löwenzahn
Löwenzahn
Löwenzahn
Löwenzahn
Löwenzahn
Löwenzahn
Löwenzahn
Löwenzahn
Löwenzahn
Löwenzahn
Löwenzahn
Löwenzahn

Allgemeine Beschreibung der Familie Korbblütler

Korbblütler gibt es immer wieder Mutationen (junge Pflanzenfamilie)
gemeinsamer Korb, Blüten stecken im gemeinsamen Blütenboden
Staubgefäße und Blütenblätter verwachsen.
Samen stecken im Blütenboden.

Blätter wechselständig, manchmal gegenständig(Arnika) ganzrandig, gezähnt,
tief eingeschnitten, mehr oder weniger gefiedert. Stacheln (Disteln)

Nur Röhrenblüten: Kornblumen, Rainfarn, Heiligenkraut, Marienblatt, Frauensalbei

Zungenblüten am Rand und in der Mitte Röhrenblüten: Sonnenblume.
Die äußeren Zungenblüten sind meist steril = bringen keinen Samen hervor.

Frucht: Pappus + Achäne

Enthalten: Bitterstoffe, ätherische Öle, Alkaloide(Pyrholizidin),
Öle (Früchte->Sonnenblumen), Inulin in den Wurzeln (Erdbirne)

Disclaimer

Die Inhalte von "Unser Kräutergarten" sind ausschließlich für den Informationszweck bestimmt und kann nicht den Besuch beim Arzt oder der Ärztin ersetzen, die für eine professionelle Beratung oder Behandlung ausgebildet sind. Besonders wenn Sie Medikamente nehmen ist der Einsatz von Heilpflanzen vorher ärztlich abzuklären.

Haftungsansprüche auf Schäden, die durch die Nutzung der Informationen auf den Webseiten entstehen, sind grundsätzlich ausgeschlossen.