Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/unser-kraeutergarten.at/libs/wh/useragent.php on line 81
Pfefferminze - Unser Kräutergarten
Developed by Developed by Wildlife Media Bildagentur
 
 
Frau
 
Herr
   

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

V

W

Y

Z

1206 Einträge
Pfefferminze
Pfefferminze

Pfefferminze

Top-Pflanze
Pfefferminze
Latein: Mentha x piperita
Familie: Lippenblütler (Lamiaceae) Details ]
Vegetationszeit: Mehrjährige Pflanze
Jahreszeit: SOMMER
Verwendung: Krampflösend, beruhigend, anregend
Erdstrahlen: Strahlensuchende Pflanze

Beschreibung

Krampflösend!

Verwendung

Blatt (Kraut)
* aufhellend

* Nervenberuhigend ( da äth. Öl)
bei Gallenkoliken

Vorsicht

Homöopathie u. Pfefferminztee vertragen sich nicht
da die Pfefferminze die Wirkung der Homöopathie aufhebt.

Stern 13 / 2009

Untersuchte Wirkrichtung: Reizdarmsyndrom, Verdauungsstörungen
Wirksamkeit: Mittel
Pfefferminze kann die Wirkung von Bluthochdruckmedikamenten und
Herzmitteln erhöhen.

Das wichtigste in Kürze über Kräuter und Gewürze (1943):

Wichtige Merkmale

bis 60 cm hoch, blüht Juni bis August,
da Tripelbastard, nicht ausreifen lassen

Heimat

England

Gewonnene Droge

Kraut und Blätter = Herba et Folia Mentha pip

Verwendungszweck

belebend, magenstärkend, zu Tee, als Gewürz

Inhaltsstoffe

ätherisches Öl (DAB 6 verlangt 0,7 % es wurden aber
bereits bis 3 % erreicht.)

Bevorzugter Boden und Lage

leichten, humusreichen Boden in feuchter Lage.
Auch Mineralböden, anmooriger oder Moorgrund gut geeignet. Empfindlich gegen
Trockenheit. Boden lockern!

Fruchtfolge

Hack- als Vorfrucht; verdünnte Jauche geben

Aussaat

Aufzucht durch Samen unterbleibt, nur vegetative Vermehrung durch
Ausläufer oder Kopfstecklinge

Pflanzzeit

Frühjahr, nur in günstigen Lagen auch Herbst

Pflanzweite

40 cm - 75 cm Furchenentfernung, 15 cm Pflanzenabstand

Pflanzenbedarf je 100 qm

1000-1200 Stück

Erntezeit

vor der Blüte, 1. Schnitt meist 1. Julihälfte, 2. Schnitt Ende
August / Mitte September, stengelreicher

Ernteerträge je 100qm

20 kg Blattware

Schädlinge

Pfefferminzrost ( bei Befall sofort schneiden! Nachwuchs gesund)
Blattfleckenkrankheit, Blattkäfer, grünglänzende Schildkäfer, Drahtwürmer,
Engerlinge

Sonstiges

Winterschutz. Kulturen unkrautfrei halten. Blätter und obere
Triebspitzen mit jungen Blätterpaaren abstreifen, dünn ausgebreitet trocknen.
Beste Erntestunden 7-10 und ab 17 Uhr, da hochster Ölgehalt.
Trocknungsverhältnis 9:2.
Beim ersten Schnitt streifelt eine Person etwa 35 kg frische Blätter in 10 bis
12 Stunden, beim 2. Schnitt etwa 20 kg

pharmazeutisch gebrauchte
volksheilkundlich gebrauchte Heilpflanze
homöopathische Heilpflanze
tierheilkundliche Heilpflanze
Bienenweide
Gewürzpflanze
technische Droge

Bä H=fol.rec. T=fol.(hb.)

Abmagerung, Magersucht (Nr. 01)
Altersschwäche, Rekonvaleszenz (Nr. 02)
Appetitlosigkeit (Nr. 03)
Asthma, Bronchitis, Lunge, Husten (Nr. 05)
Blähungen (Nr. 07)
Blutungen (innere), Menstruation zu stark (Nr. 13)
Durchfall, Ruhr (Nr. 15)
Epilepsie (Nr. 16)
Fieber, Schwitztee (Nr. 19)
Flechten, Ausschläge (Nr. 20)
Frühstücks- (Haus-) Tee (Nr. 22)
Gallenleiden (Nr. 23)
Gelenksrheuma (Nr. 25)
Gicht, Rheuma, Harnsäure (Nr. 26)
Herzleiden (Nr. 27)
Magen - Reizung, Krämpfe, Übersäuerung (Nr. 32)
Nervenleiden (Nr. 37)
Schlaflosigkeit (Nr. 41)
Verstopfung, Abführtee (Nr. 45)
Wechseljahre (Nr. 47)
Zuckerkrankheit (Nr. 50)

Eigenschaften

Blüte: ROSA-VIOLETT
Pfefferminze
Pfefferminze
Pfefferminze
Pfefferminze
Pfefferminze
Pfefferminze
Pfefferminze
Pfefferminze
Pfefferminze

Allgemeine Beschreibung der Familie Lippenblütler

5 Kelchblätter - Kelch ist immer verwachsen, glockenförmig
Blütenblätter verwachsen, sie bilden Oberlippe
Oberlippe: manchmal nicht ausgebildet (Günsel),
4 oder 2 Staubbllätter, Griffel, Narbe
Unterlippe: Kronröhre mit Fruchtknoten, Einzugsschneise

Blätter: kreuzweise, gegenständig, keine Nebenblätter

Stengel vierkantig

Blüte kann man nur in "einem" herausziehen
in Quirlen oder Halbquirlen angeordnet und stehen in den Achseln
der Tragblätter (Immenblatt, Heilziest)

Frucht/Samen befindet sich in der Schlundröhre - immer 4teiliger Fruchtknoten

Duft beim Zerreiben

Familie mit den meisten Ätherische Öle
Außerdem: Bitterstoffe, Gerbstoffe(Gundermann),
Flavonoide(weiße Taubnessel)

typische Vertreter: Gewürzpflanzen, Herzgespann, Minze, Melisse, Bohnenkraut

Disclaimer

Die Inhalte von "Unser Kräutergarten" sind ausschließlich für den Informationszweck bestimmt und kann nicht den Besuch beim Arzt oder der Ärztin ersetzen, die für eine professionelle Beratung oder Behandlung ausgebildet sind. Besonders wenn Sie Medikamente nehmen ist der Einsatz von Heilpflanzen vorher ärztlich abzuklären.

Haftungsansprüche auf Schäden, die durch die Nutzung der Informationen auf den Webseiten entstehen, sind grundsätzlich ausgeschlossen.