Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/unser-kraeutergarten.at/libs/wh/useragent.php on line 81
Rostfarbiger Fingerhut - Unser Kräutergarten
Developed by Developed by Wildlife Media Bildagentur
 
 
Frau
 
Herr
   

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

V

W

Y

Z

1206 Einträge
Rostfarbiger Fingerhut
Rostfarbiger Fingerhut

Rostfarbiger Fingerhut

Top-Pflanze
sehr stark giftig
Rostfarbiger Fingerhut
Latein: Digitalis ferruginea
Familie: Braunwurzgewächse (Scrophulariaceae) Details ]
Vegetationszeit: Zweijährige Pflanze / Mehrjährige Pflanze Mehrjährige Pflanze
Naturschutz: geschützte Pflanze
Verwendung: Gewinnung von Digitalin
Erdstrahlen: Strahlensuchende Pflanze
volksheilkundlich gebrauchte Heilpflanze
Bienenweide

Eigenschaften

Blüte: BRAUN
Für diese Pflanze sind leider im Moment keine weiteren Bilder vorhanden.

Allgemeine Beschreibung der Familie Braunwurzgewächse

Braunwurzgewächse oder Rachenblütler: Oberlippe und Unterlippe.

Blätter: gegenständig, wechselständig.

Stengel vierkantig oder rund.

Blüte: 2-seitig symetrisch Kelchblätter in der Regel verwachsen,
Kelch ist nicht verwachsen.
Blütenblätter sind verwachsen, fast radiär (Königskerze, Ehrenpreis)
glockenförmig (Fingerhut, Gauklerblume)
Rachen und Mäulchen (Löwenmaul, Braunwurz, Zymbelkraut)

Blütenstand: Ähren, Trauben oder Rispen

Frucht: Samen sind in Kapseln

Duft beim zerreiben.

Enthalten: Bitterstoffe, Gerbstoffe, Flavonoide, Saponine, Schleimstoffe
Herzglykoside, ätherische Öle

typische Vertreter: Braunwurz, Augentrost, Königskerze, Leinkraut
Familie mit den meisten Halb- und Vollschmarotzern.
Vollschmarotzer: Sommerwurz, Fichtenspargel
Halbschmarotzer: Augentrost, Wachtelweizen, Klappertöpfe, Kleewürger,
Amethystwürger, Läusekräuter.

Disclaimer

Die Inhalte von "Unser Kräutergarten" sind ausschließlich für den Informationszweck bestimmt und kann nicht den Besuch beim Arzt oder der Ärztin ersetzen, die für eine professionelle Beratung oder Behandlung ausgebildet sind. Besonders wenn Sie Medikamente nehmen ist der Einsatz von Heilpflanzen vorher ärztlich abzuklären.

Haftungsansprüche auf Schäden, die durch die Nutzung der Informationen auf den Webseiten entstehen, sind grundsätzlich ausgeschlossen.