Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/unser-kraeutergarten.at/libs/wh/useragent.php on line 81
Rote Pestwurz - Unser Kräutergarten
Developed by Developed by Wildlife Media Bildagentur
 
 
Frau
 
Herr
   

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

V

W

Y

Z

1206 Einträge
Rote Pestwurz
Rote Pestwurz

Rote Pestwurz

giftig

Synonyme und volkstümliche Namen

Echte Pestwurz, officinalis Moench, Petasites officinalis

Rote Pestwurz
Latein: Petasites hybridus
Familie: Korbblütler (Asteraceae) Details ]
Vegetationszeit: Mehrjährige Pflanze
Jahreszeit: FRÜHJAHR

Beschreibung

Traubiger Blütenstand (Korbblütler) mit gemeinsamen Blütenboden und gemeinsamen
Hüllkelch. (Lauter kleine Röhrenblüten), Blüht bevor die Laubblätter kommen. Den Stamm
entlang sind "Schuppen"
Das Blatt ich dicht gezähnt, das Blatt hat einen kleinen Schleier drüber.
Wird in der Homöophatie verwenden.

Tee

(Wurzel): Für Hustentee, Epiliptiker, Fieber, Harnsäurelösend, bei zu schwacher
Menstruation. Wurzel werden vorzugsweise im Frühjahr oder im Herbst gegraben.

ROTE PESTWURZ, ECHTE PESTWURZ,
PETASITES HYBRIDES GAERT., S 56

Familie

Asteraceae, Korbblüter

traubiger Blütenstand, gemeinsamer
Hüllkelch. Korbblüter da viele kleine
Röhrenblüten.

Eigenheit


sie blüht bevor die Laubblätter kommen.
Am Stengel sind Schuppenblätter.
Das Pestwurzblatt ist engmaschiger gezähnt ,
gegenüber dem Huflattichblatt.

Verwendung

Tee

Wurzel für Husten, Epilepsie, zum Schweiß treiben,
Harnsäurelöser, bei zu schwacher Menses.
Wurzeln: Sammelzeit Frühjahr o. Herbst

volksheilkundlich gebrauchte Heilpflanze
homöopathische Heilpflanze
tierheilkundliche Heilpflanze
Asthma, Bronchitis, Lunge, Husten (Nr. 05)
Epilepsie (Nr. 16)
Fieber, Schwitztee (Nr. 19)
Gicht, Rheuma, Harnsäure (Nr. 26)
Menstruation schwach (Nr. 35)

Eigenschaften

Blüte: ROT
Rote Pestwurz
Rote Pestwurz
Rote Pestwurz
Rote Pestwurz
Rote Pestwurz
Rote Pestwurz
Rote Pestwurz
Rote Pestwurz
Rote Pestwurz

Allgemeine Beschreibung der Familie Korbblütler

Korbblütler gibt es immer wieder Mutationen (junge Pflanzenfamilie)
gemeinsamer Korb, Blüten stecken im gemeinsamen Blütenboden
Staubgefäße und Blütenblätter verwachsen.
Samen stecken im Blütenboden.

Blätter wechselständig, manchmal gegenständig(Arnika) ganzrandig, gezähnt,
tief eingeschnitten, mehr oder weniger gefiedert. Stacheln (Disteln)

Nur Röhrenblüten: Kornblumen, Rainfarn, Heiligenkraut, Marienblatt, Frauensalbei

Zungenblüten am Rand und in der Mitte Röhrenblüten: Sonnenblume.
Die äußeren Zungenblüten sind meist steril = bringen keinen Samen hervor.

Frucht: Pappus + Achäne

Enthalten: Bitterstoffe, ätherische Öle, Alkaloide(Pyrholizidin),
Öle (Früchte->Sonnenblumen), Inulin in den Wurzeln (Erdbirne)

Disclaimer

Die Inhalte von "Unser Kräutergarten" sind ausschließlich für den Informationszweck bestimmt und kann nicht den Besuch beim Arzt oder der Ärztin ersetzen, die für eine professionelle Beratung oder Behandlung ausgebildet sind. Besonders wenn Sie Medikamente nehmen ist der Einsatz von Heilpflanzen vorher ärztlich abzuklären.

Haftungsansprüche auf Schäden, die durch die Nutzung der Informationen auf den Webseiten entstehen, sind grundsätzlich ausgeschlossen.