Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/unser-kraeutergarten.at/libs/wh/useragent.php on line 81
Zusatzinfos - Unser Kräutergarten
Developed by Developed by Wildlife Media Bildagentur
 
 
Frau
 
Herr
   

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

V

W

Y

Z

1206 Einträge

Zusatzinfos

Latein: Info

Beschreibung

Pantothensäure, Kupfer(Tomaten), Chrom -> fehlt einer dieser Stoffe, so sind
graue Haare ein Erkennungszeichen.

Sonnenblumenöl enthält Archidonsäure und sollte deshalb sparsam verwendet
werden.

Hollerbeeren haben den meisten Selen Gehalt aller heimischen Beeren

Pflanzen mit antibiotischer

Wirkung

Flechten, Schimmelpilze, Alliacean(Knoblauchgewächse), Senfölpflanzen(Kressen)
Drosera: wirkt gegen Streptokokken und anderen Arten von Bakterien.
Kapuzinerkresse sollte man vorher 10 min. ins Wasser legen, da sie leicht giftig ist.
Wacholder, kleines,behaartes,kriechendes Habichtskraut,
Echinacea(Sonnenhut), Angustifolia oder purpurea=am besten 1:1 mischen
-> kann Allergien auslösen!
Im Prinzip alle Schwefel und Jodhältigen Pflanzen

Teenummern erweitern auf z.B. Antibiotika Pflanzen, Saponin Pflanzen,
gut bei Schwangerschaft, schlecht bei Schwangerschaft

17er Tee bei Erkältung, Grippe z.B. Echinacea als Blatt und Blüte
-> Wirkung Giftig?

Teenummern um Antibiotika Pflanzen und Saponin Pflanzen erweitern?

Blasentang ist anregend für die Schilddrüse

Leistungssteigerungsmittel: zuerst austesten!!!
fermentierte Alge D, Kirschen, Bitterstoff(tee) + Feigen und Datteln

Nebenwirkungen von Herzglykosiden:
Enthalten im Fingerhut, Adonisröschen, Maiglöckchen, Schwalbenwurz,
Pfaffenhütchen, Gottesgnadenkraut, Schneerose(nigra+viridis), weiße Seerose
-> Übelkeit, Erbrechen, Herzprobleme, Kammerflimmern, Verwirrtheit und
psychotische Zustände 0.3g der Trockendroge ist bereits giftig (Fingerhut)
Gegenmittel: Kohlepulver, erbrechen auslösen, Natriumsulfat als 1. Hilfe

Saponine sind eigentlich auch Glykoside.
Diese bilden einen Schaum und wurden früher zur Seifenherstellung verwendet.
Seifenkraut: Am meisten Saponine in der Wurzel.
Am meisten Saponine sind in der Rosskastanie.
Saponine können physiologische Funktionen hemmen.
Wirkt tödlich für Fische.
Cholesterin im Darm bindet die Saponine und sie werden dadurch unlöslich und
vom Körper nicht mehr aufgenommen.
Können die Schleimhäute reizen.
Wirken auswurffördernd und Schleimlösend:
Efeu, Schlüsselblume, Eibisch

Zyklame und Einbeere können die roten Blutkörperchen zerstören.
Enthalten ebenfalls Saponine.

Süßwasser Alge Chlorella: Schwermetallausleitung Gewebe.
Koriander: Schwermetallausleitung Kopf.
Koriander: Blätter oder das Kraut.

Saponine: Positive

Eigenschaften

"Einschleuser Pflanze"
Kalzium, Silizium wird besser aufgenommen durch Saponine
Wirken verdauungsfördernd (Spargel(Wurzel), Bohnen) (Spinat, Tomaten)
Krampflösend, Entzündungshemmend, Hautunreinheiten.
Ackergauchheil(+), Birkenblätter, guter Heinrich, bittere Kreuzblume,
Braunwurz, Veilchen, Königskerze, Vogelmiere, Hühnerdarm, Goldrute,
Stiefmütterchen, Maisbart.

(Hämolytisch=Blutkörperchen zersetzend)

Pektin bindet Cholesterin

Nitritpökelsalz verhindert die Jodaufnahme(Fleisch)

Bei Eisenmangel sollten keine Gerbstoffe(Tannine) gegessen oder getrunken
werden, denn das verhindert die Eisenaufnahme
= Grüner Tee kann die Eisenaufnahme komplett blockieren.

Haarfestiger: Beinwell in Alkohol ansetzen, ein paar Tropfen Arnika und Rosmarin
und vor der Verwendung mit Wasser verdünnen. Etwas Haaröl dazu?

Basentee: Anserine, Brennessel, Schafgarbe, Kamille(etwas), Zitronenmelisse,
Tausendguldenkraut.

Kronenzeitung: 12. Juli 2008, Richtige Nahrung erhöht Lernvermögen:
Jeder Mensch kann sich "klug essen"
3 Bestandteile der Ernährung sind dabei besonders wichtig:
Omega-3-Fettsäuren, Folsäure und Curcumin.
Für Omega-3-Fettsäuren würde ich Avocados empfehlen (beste Fettqualität)
Für Folsäure ist frisches grün die beste Quelle - der kurzeste Weg vom Garten
in den Mund hat den höchsten Gehalt an Folsäure!
Curcumin ist z.B. im Currygewürz enthalten.

Pflanze kann eigentlich nur mit Hilfe der Photosynthese aus Wasser und CO2
Glukose und Sauerstoff. Alle anderen Stoffe sind Umbauprodukte daraus.
Calcium-Silikat wurde umgewandelt zu Kalk(Ca_CO3), Daher sind alle Kalkalpen
früher einmal Meeresboden gewesen, die von Algen aufgebaut wurden.
C6H12O6=Traubenzucker,
Die Atmung ist eine Umkehrung des Prozesses: Aus Glukose und Sauerstoff
erzeugt die Atmung wieder CO2 und Wasser.
Chlorophyll ist der Energiewandler (reflektiert nur die Farbe Grün und verwertet
alle anderen Farbanteile. In den Chloroplasten läuft die Photosynthese ab.
Diese Chloroplasten sind eigentlich Fremdkörper in der Pflanze, die sich mit der
Pflanze arrangiert haben.
*
Der Traubenzucker wird weiter in alle anderen organischen Stoffe in den
Pflanzenzellen umgewandelt.

Getreide (Hafer, Weizen, Sonnenblumenkerne, Mohn) sind eigentlich Nüsschen.
(= alle 3 Fruchtschichten trocken.)
Kirsche, Zwetschke sind Steinfrüchte=äußerste Schicht fleischig, innerste trocken.
Himbeere, Beere=alle Schichten fleischig.

Moschuskraut=1Art, 1Gattung, 1Familie

Acker-, Pferde-, Saubohne (Schmetterlingsblütler) ist in einer Hülse!

Raps ist in einer Schote

Nervenberuhigung: (Hopfen) Passionsblume, Orangenblüten, Melisse, Baldrian
und Hafer.
Aufregung/Angst vor nächstem Tag->erschwertes einschlafen->Baldrian

rauher Löwenzahn: nicht mehr als 2 Schuppenblätter
schweizer Löwenzahn: mehr als 2 Schuppenblütter

Baccelor="der mit Beeren gekrönte"

Heilwirkung der Pilze (Wien) Uwe Passauer uwe-passauer@nhm-wien.ac.at

Alraune ist besonders Alkaloid-Reich.

Sekundärstoffe:
Funktionen:
1. UV-Schutz, Stickstoffspeicherung.
2. Anlockung: bestäubende Insekten, samenverbreitende Tiere, angepaßte Spezialisten
3. Fraßschutz

Wenn Buche und Eiche zusammenkommen, so wächst die Buche besser und
schneller und blockiert gleichzeitig das Wachstum der Eiche.

jedes Enzym hat in der Wortendung -ase. z.B. Esterase

4100 Tonnen Traubenzucker (Glucose) wird per Sekunde durch Fotosynthese
erzeugt.

Same(Tierreich) = Samenzelle gemeint
Same(Pflanzen) = Keimling + Schutzschicht gemeint

Farne+Moose: Sporen sind bewegungsfähig.

Vorkeime ziehen:
Übertopf (darf kein Loch sein)
Farnblätter abreiben
Erde mit Formblätter bedecken
mit Plastikfolie abdecken und Gummiring darüber.
dann kommt der Vorkeim (halbes - 3/4 Jahr später!)
Erst aus diesem Vorkeim wächst dann der neue Farn.

Keimling+Schutzschicht = Nacktsamer

Frucht ist immer mehr als nur Samen+Hüllschichten.

Eigentlich wäre in Österreich alles voll Wald. Vor ca. 6000 Jahren hat der
Mensch jedoch mit der Rhodung des Waldes begonnen.

Nahrhafte Landschaft (Michael Machatschek)

Haselfichte / Klangfichte = gewellte Jahresringe! => Katschberg, Tarvis zu finden.

Greiskräuter sind Meister in der Alkaloid-Produktion!

Zimt verdreifacht die Wirkung von Insulin. Deshalb:
Blutzuckerspiegelsenker:
Brenn-nessel, Kakao, Aloe, Feigenkaktus, grüner Tee wirkt aber durch Blockade
der Zuckeraufnahme über den Darm.

Zuchini können sich mit Kürbissen kreuzen!
Deshalb sollte man niemals Zuchini und Zierkürbisse im Garten haben und
Samen daraus ziehen! Das kann zu giftigen Zuchinis führen! - Mindestens
900 Meter Abstand

Giftigkeit von Wildpflanzen: 1 Tasse Bohnenkaffee ist ca. so giftig wie
150 Tassen Huflattichtee

Im Kürbiskernöl ist der Wirkstoff für die Prostata nicht drinnen!
Dieser bleibt im Presskuchen zurück.

Ziegenmilch: Man kann sich an der Ziegenmilch vergiften, wenn die Ziege
Goldregen etc. Frisst. FSME und Toxoplasmose ist schon durch Ziegenmilch
übertragen worden und Menschen sind schon an Goldregenalkaloide gestorben.
Ziegen haben eine Vorliebe Eschen zu essen. Man sollte sich also immer
anschauen, wie die Ziegen gehalten werden!

Zeitschrift für Phytotherapie! Fundierte Infos über Pflanzeninhaltsstoffe

Ameisenabwehr: Ätherische Öle (Biberversand)

www.pflanzengallen.de

Nüsse haben ein hohes Allergen-Potential

unreife Feigen sind hochallergen (Zwander)

Phytinsäuren: Eisen und Zink ist für das Blut nicht mehr verfügbar.
Ist in ALLEN VOLLKORNPRODUKTEN enthalten (natürlich auch Soja)

Himbeeren: Elagsäure=Radikalfänger

Monotherpene=ätherisches Öl

Durch Pektine wird die Fettverdauung (etwas) blockiert.

Senföle werden bei Hitzeeinwirkung und fermentation abgebaut.

Polyphenole: Gerbstoffe und Favanoide

Who is who in der Szene der bioaktiven Substanzen

Kein Wissen ohne Epidemiologie

Skrofeln = Lymphanschwellungen (Halsbereich) -> Schilddrüse

Multiple Sklerose ist auch eine Fettstoffwechsel Krankheit (Schlechtes Fett
blockiert die Zellatmung)

Gerbstoffe werden durch Kälte (einfrieren) großteils zerstört.

Schrundenbalsam:
Sehr gute Pflegecreme für raue, schrundige Hände:
60 g fettes Öl (Oliven-, Mandel- oder Weizenkeimöl)
20 g Lanolin anhydrid
12 g Bienenwachs im Wasserbad schmelzen sodann:
20 Tropfen Blutwurzelessenz
20 Tropfen Beinwellessenz
15 Tropfen Erdrauchessenz
10 Tropfen Balsampappelessenz
4 Tropfen Notfallessenz (Stockbottle)
4 Tropfen Teebaum-essenz oder Öl
10-15 Tabletten Schüsslersalz Nr.11 (in heißem Wasser auflösen)
1 EL Meerzwiebelessenz (grüne Meerzwiebel)
nach und nach einrühren und solange rühren, bis der Alkohol abgedampft ist.
Hernach im kalten Wasserbad kalt rühren. Vor dem Erkalten noch einige
Tropfen Äther. Öle (Duftnote) einrühren und dann in Töpfchen abfüllen.

Corbo vegetabilis: Kohletabletten: (Lindenholz) saugt im Darm die Gifte auf,
vergrößert die Oberfläche

Pflanzensystematik: Eigenschaften jeder Pflanze fix in die Datenbank damit
eine gezielte systematische Suche und Filterung möglich wird!

Buch von Franz Lippert, Nordland Verlag Berlin
Lobelie: Lobelia inflata / Indianertabak / Glockenblümengewächse
Das wichtigste in Kürze über Kräuter und Gewürze (1943):

Wichtige Merkmale

einjährig, bis 50cm hoch, blüht Juli bis August

Heimat

östliches Nordamerika

Gewonnene Droge

Kraut = Herba Lobeliae

Verwendungszweck

wirkt erregend auf das Atemzentrum, Asthmamittel

Inhaltsstoffe

Lobilin

Bevorzugter Boden und Lage

sowohl leichter als auch schwerer Boden

Aussaat

Herbst oder Frühjahr, Saatbeet, meist Freiland

Keimung

Lichtkeimer + Langsamkeimer

Tausendkorngewicht

0,03 - 0,04g

Kornzahl auf 1 g

25000 - 33000

Samenbedarf je 100 qm

Frühbeet

Aussaat

5g

Pflanzzeit

Frühjahr

Pflanzweite

30 - 40cm Reihenentfernung

Pflanzenbedarf je 100 qm

1500 Stück

Erntezeit

August, Ende der Blüte

Ernteerträge je 100qm

12 - 15 kg

Schädlinge

Rostpilz

Sonstiges

sehr empflindlich beim Versetzen, ständig gießen

Eiskraut / Mesembryanthemum crystallinum / Eiskrautgewächse
Das wichtigste in Kürze über Kräuter und Gewürze (1943):

Wichtige Merkmale

einjährig, bis 50cm, weiß blühend

Verwendungszweck

in der Küche Blätter wie Portulak verwenden

Inhaltsstoffe

enthält Soda

Bevorzugter Boden und Lage

gedeiht auch noch auf magerem Boden gut

Aussaat

April ins Frühbeet

Keimung

Keimfähigkeit 80 %, Lichtkeimer

Tausendkorngewicht

0,14g

Kornzahl auf 1 g

7000

Pflanzzeit

Frühjahr

Pflanzweite

30 x 30 cm

Pflanzenbedarf je 100 qm

1600 Stück

Erntezeit

Sommer und Herbst

Sonstiges

für Steingärten geeignet

Strophanthus (Syn.: Cercocoma, Christya, Roupellia, Roupellina, Zygonerion)
Apocynoideae in der Familie der Hundsgiftgewächse (Apocynaceae).
Die Strophanthus-Arten enthalten das Alkaloid Inoein und
mehrere der Arten (Eminii, Kombé, Hispidus und Gratus) ein herzwirksames giftiges
Glykosid Strophanthin.
Es ist vor allem in den Samen (Strophanti Semina) enthalten.
Strophanthus kombe enthält k-Strophanthin, Helveticosid (Erysimin) und Cymarin.
Strophanthus gratus enthält g-Strophanthin (engl. = ouabain).

In Afrika wurden diese Gifte als Pfeilgifte verwendet.
Tödliche Dosis: ca. 250 µg je kg Körpergewicht).
Es gibt kein gesichertes Gegenmittel und das Gift ist stärker als Schlangengift.

In der Notfallmedizin kann es bei einem Herzinfarkt lebensrettend sein - und das
ohne nennenswerte Nebenwirkungen.

Jedes Suchtverhalten kommt von einem verletzten inneren Kind.
Auch Ess-Störungen.

Für diese Pflanze ist leider noch keine Verwendungsmöglichkeit hinzugefügt worden.

Eigenschaften

Blüte: ZZZZZZZZZZZ
Für diese Pflanze sind leider im Moment keine weiteren Bilder vorhanden.

Disclaimer

Die Inhalte von "Unser Kräutergarten" sind ausschließlich für den Informationszweck bestimmt und kann nicht den Besuch beim Arzt oder der Ärztin ersetzen, die für eine professionelle Beratung oder Behandlung ausgebildet sind. Besonders wenn Sie Medikamente nehmen ist der Einsatz von Heilpflanzen vorher ärztlich abzuklären.

Haftungsansprüche auf Schäden, die durch die Nutzung der Informationen auf den Webseiten entstehen, sind grundsätzlich ausgeschlossen.